Newsletter – Jetzt anmelden und von einem CHF 10 Gutschein profitieren!

Stützsocken, auch Kompressionsstrümpfe oder Kompressionssocken genannt, werden während der Schwangerschaft aus mehreren Gründen empfohlen:

Groß (Lifestyle_SW7W_Chevron_Charcoal_850_Pregnancy Maternity_Rest and Relax_Carrs)
  1. Verbesserung der Durchblutung: Während der Schwangerschaft erhöht sich das Blutvolumen im Körper, um den wachsenden Fötus zu versorgen. Dies kann zu einer erhöhten Belastung der Venen, insbesondere in den Beinen, führen. Stützsocken üben Druck auf die Beine aus und fördern so den Rückfluss des Blutes zum Herzen, was die Durchblutung verbessert.
  2. Vorbeugung von Krampfadern: Schwangere Frauen haben ein erhöhtes Risiko, Krampfadern zu entwickeln, da der wachsende Uterus Druck auf die Venen im Beckenbereich ausübt, was den Blutfluss aus den Beinen behindern kann. Stützsocken helfen, diesen Druck zu verringern und das Risiko der Entstehung von Krampfadern zu minimieren.
  3. Reduktion von Schwellungen (Ödemen): Viele schwangere Frauen leiden unter Schwellungen in den Beinen und Füßen, besonders im dritten Trimester. Stützsocken können helfen, diese Schwellungen zu reduzieren, indem sie den Flüssigkeitsabfluss aus den Beinen fördern.
  4. Linderung von Schmerzen und Unbehagen: Schwellungen und schlechte Durchblutung können zu Schmerzen und Unbehagen in den Beinen führen. Durch die Verbesserung der Durchblutung und die Reduktion von Schwellungen können Stützsocken dazu beitragen, diese Beschwerden zu lindern.
  5. Vorbeugung von Thrombosen: Während der Schwangerschaft besteht ein erhöhtes Risiko für tiefe Venenthrombosen (Blutgerinnsel in den tiefen Venen). Kompressionsstrümpfe können helfen, dieses Risiko zu senken, indem sie den Blutfluss verbessern und die Bildung von Gerinnseln verhindern.

Fazit:

Insgesamt können Stützsocken dazu beitragen, die Lebensqualität während der Schwangerschaft zu erhöhen, indem sie die Durchblutung fördern, Schwellungen reduzieren und das Risiko für Venenprobleme sowie Thrombosen senken. Auch für Frauen ohne Beinprobleme während der Schwangerschaft ist es ratsam, Kompressionssocken zu tragen. Denn es ist stets besser, Problemen vorzubeugen, anstatt später die Konsequenzen tragen zu müssen.